We use cookies to improve the function of this site and enhance the user experience.
Learn more about our cookie policy and how to modify your cookie settings.
Österreich

Blutgerinnungsfaktor VIII und IX



Sichere Substitution
 

Hämophilie ist eine angeborene und dauerhafte Störung der Blutgerinnung. Deshalb muss die Therapie auch ein Leben lang durchgeführt werden. Die moderne Medizin ist heute in der Lage, die notwendigen Gerinnungsfaktoren wirkungsvoll zu ersetzen.

Gewinnung der Gerinnungsfaktoren 

Die Gerinnungsfaktoren VIII und IX werden aus dem Blut gesunder und sehr gut kontrollierter Spender gewonnen. Gerinnungsfaktoren können auch gentechnologisch hergestellt werden (rekombinate Faktoren). 

Maximale Sicherheit 

Gerinnungsfaktoren – rekombinant oder aus Plasma hergestellt – gelten heute als sicher! Zur Maximierung der Sicherheit der Präparate werden Virusentfernende und -inaktivierende Maßnahmen durchgeführt. Die Herstellung der Produkte wird behördlich überwacht. 

Komplikationen sind selten 

Bei der Behandlung der Hämophilie treten Komplikationen selten auf. Meist handelt es sich um Reaktionen des eigenen Immunsystems, das Abwehrstoffe gegen die von außen zugeführten Faktoren entwickelt, wodurch die Wirkung des Gerinnungsfaktors gehemmt wird (Hemmkörper-Hämophilie).