Coronavirus 2019 (SARS - CoV-2) Updates

Aktuelle Informationen zu Plasmapräparaten und COVID-19, Virussicherheit und Service für Fachkreise

Story

COVID-19 und mögliche Assoziationen mit Kawasaki-Syndrom

Ein Fallbericht für das Fachpublikum (docCheck): Kawasaki


11 Mai 2020

Doppelinterview - Einblick in den Hämophilie-Alltag in Corona-Zeiten: Geringere Faktorgabe? „Keine gute Idee“

Das Coronavirus hat in Österreich Mitte März für Ausgangsbeschränkungen gesorgt. Welche Auswirkungen hatten die Maßnahmen auf das Leben von Hämophilie-Patienten? Diese und andere Fragen stellte der Pressesprecher der österreichischen Hämophilie Gesellschaft Lukas Zahrer, MSc in einem Doppelinterview dem Vorsitzenden der österreichischen Hämophilie Gesellschaft und selbst Betroffenen
Mag. Thomas Schindl und dem Leiter der Hämophilie-Ambulanz an der MedUni Wien Herr Prof. Cihan Ay 

Mag. Schindl     Prof Ay


Hier kommen Sie zum Doppelinterview: Beitrag Mag Schindl und Prof. Ay


23 Apr 2020

ERSTE SCHRITTE DER CoVIg-19 PLASMA ALLIANCE

In der Pressemitteilung weiter unten auf dieser Seite haben wir über die Zusammenarbeit global führender Unternehmen im Bereich Blutplasma berichtet.

Die CoVIg-19 Plasma Alliance ist eine Initiative zur Beschleunigung der Entwicklung einer potenziellen Behandlung für COVID-19.

In der ersten Phase der Allianz wird Plasma in lizenzierten Plasmasammelzentren in den USA von gesunden Personen gesammelt, die sich von COVID-19 erholt haben. Für mehr Informationen zur CoVIg-19 Plasma Alliance klicken Sie: Covig-19 Plasmaalliance


22 Apr 2020

BEWEGUNG UND HÄMOPHILIE IN ZEITEN DER COVID-19 EPIDEMIE

Prof Ay

Mitte März 2020 wurden in Österreich Ausgangsbeschränkungen eingeführt, um die rasche Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Trotz der nun von der Regierung angekündigten ersten Lockerungen in den kommenden Wochen, werden in nächster Zeit bestimmte Aktivitäten weiterhin nur eingeschränkt möglich sein. Davon sind auch sportliche Aktivitäten in der Gruppe betroffen. 


Professor Ay, Leiter der Hämophilie-Ambulanz an der MedUni Wien, hat zum Thema Bewegung und Hämophilie in Zeiten der COVID-19 Epidemie in einem Brief Stellung genommen.

Lesen Sie seine Antworten auf die jetzt so aktuelle Frage: Bericht Bewegung COVID19 und Hämophilie


17 Apr 2020

COVID-19 PANDEMIE UND FRAGEN ZUR HÄMOPHILIE

 

Prof Ay

SARS-CoV-2 wirft gerade auch im Zusammenhang mit der Betreuung von Hämophilie-PatientInnen und Menschen mit anderen Blutgerinnungsstörungen ganz spezielle Fragen auf. Zum Beispiel jene nach einem potentiell höheren Risiko für Betroffene, an COVID-19 zu erkranken, oder der Versorgungssicherheit von Gerinnunspräparaten. Professor Ay, Leiter der Hämophilie-Ambulanz an der MedUni Wien, hat zu diesen und anderen wichtigen und aktuellen Fragen in einem Brief an Kollegen Stellung genommen. Lesen Sie seine Antworten auf die jetzt so aktuellen Fragen: Bericht Covid-19 und Haemophilie (doc-check)

Apropos Sicherheit: Vertiefend dazu bietet die PowerPoint-Präsentation (als .pdf), auf die sich auch Professor Ay in seinem Brief bezieht, einen Einblick in die Inaktivierung von Viren bei der Herstellung von Plasmapräparaten – mit Fokus auf dem Corona-Virus. Und auch wenn uns die Maßnahmen, um dessen Verbreitung zu verhindern, noch länger begleiten werden – je besser wir Bescheid wissen, umso optimaler gelingt die Aufklärung und Betreuung von Patientinnen. Diese Informationen sollen dazu beitragen: Virussicherheit Covid-19


06 Apr 2020

PRESSEMITTEILUNG

Globale führende Unternehmen im Bereich Blutplasma arbeiten zusammen, um die Entwicklung einer potentiellen Covid-19-Hyperimmun-Therapie zu beschleunigen

Link zum offiziellen Statement: CSL Behring Statement (DE)

 


03 Apr 2020

SERVICEINFORMATION FÜR MEDIZINISCHES FACHPERSONAL

Medizinisches Fachpersonal ist aufgrund von COVID-19 extrem gefordert. CSL Behring möchte in dieser Situation alle medizinischen Fachkreise mit Serviceinformationen unterstützen. Wir teilen daher hier eine Übersicht mit Downloads und Informationen zu COVID-19, speziell für Anästhesisten und Intensivmediziner.

Auf der von von Schöchl Medical Education gemeinsam mit CSL Behring erstellten und regelmäßig aktualisierten Webseite www.gerinnungskurs.com/covid finden Sie Videos und Podcasts, Checklisten und Algorithmen, wissenschaftliche Publikationen und Empfehlungen sowie Hinweise zu weiteren Medizinportalen und Statistiken zum Thema.

Auch während sich die COVID-19-Pandemie weiterentwickelt, bietet CSL weiterhin Medikamente für Patienten auf der ganzen Welt an. Der Schutz unserer Mitarbeiter, Patienten und Spender bleibt unsere oberste Priorität. Darüber hinaus haben wir Maßnahmen ergriffen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern. Wir verfolgen den Ausbruch weiterhin genau, um Folgewirkungen gering halten zu können. 

 

Unsere Mitarbeiter:

Wir haben zahlreiche Schritte unternommen, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter zu gewährleisten. Dies beinhaltet die Einschränkung desMicroScope internationalen Reiseverkehrs bis zum 30. Juni, die Verschiebung von Treffen in großen Gruppen und die Ermutigung der Mitarbeiter, verschiedene Kommunikationstechnologien zu nutzen. 

Unsere Patienten & Produkte:

CSL bietet weiterhin eine ununterbrochene Versorgung unserer Medikamente auf der ganzen Welt.

Wir unterstützen die University of Queensland (AUS) bei ihren Bemühungen, einen COVID-19-Impfstoff zu entwickeln, indem wir technisches Fachwissen bereitstellen. Im Rahmen dieser Partnerschaft haben wir die firmeneigene Adjuvans-Technologie MF59® für das vorklinische Entwicklungsprogramm der Universität gespendet.

Unsere Spender:

Unser Plasmasammelnetz ist betriebsbereit. Unsere Plasmazentren verpflichten sich zu höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards für unsere Mitarbeiter und Spender.